Hast Du schon mal Engel weinen gesehen,
in ihr trauriges Gesicht geblick,
das vor Trauer in seinenGglanz zerbricht?

Man sagt, wenn Engel weinen
haben sie nicht nur ein gebrochenes Herz,
sondern auch ihre Seele hat den Schein verletzt, der sie nach außen weinen lässt.

Wenn Engel weinen
und Du bist der Grund dafür
und Du in ihr veweintes Gesicht schaust und Du so nah vor ihnen stehst,
dass Du ihre Trauer fühlen kannst,
dann wirst Du nie ein Engel werden
so sehr Du Dich auch bemühst.

Hast Du schon mal Engel weinen gesehen?
Nein?!
Dann schau mich nie wieder an...
Hab schon zu viele Tränen an Dich verloren...

Meine Augen tragen Tränen jeden Tag mit sich,
Mein Kopf ist leer oder voll???
Ich weis es nicht.. Mein Herz ist voller Schmerz
und Sehnsucht nach DIR.
Du bist gegegangen und mein Herz ist gefangen.
Ich werd es schaffen Einestages.
Dich aus meinem Kopf zu befreien und als gute
ERRINERUNG in mein HERZ schließen.
Dort wirst Du für immer beliben

I MISS YOU Ich werde Dich nie Vergessen.

Wieder habe ich gehofft-wie damals
wieder habe ich geliebt-wie damals
wieder habe ich geweint-wie damals
wieder habe ich gefleht-wie damals
wieder habe ich gehofft-wie damals
und wieder wurde ich enttäuscht-wie damals...

Still und leise weine ich um dich
spüre die Leere in meinem Herzen
hoffe immer noch,
dass du dich bei mir meldest
und mir sagst:
Ich liebe dich!

Chaos in meinen kopf.
keine ordnung - nur gedanken, die umkreisen, mich aufhalten,mich traurig machen.
Sie lassen mich immer wieder fragen: Was soll ich tun ??
Wie soll es weiter gehen??
jede lösung ist einer neuer Gedanke, das der Chaos vergrößert und komplett macht..






Ich fühle mich total beschissen,
als hät jemand mein Herz rausgerissen.
Ich laufe einfach so herum,
ohne Gehirn, einfach stumm.
Ich fühle mich enttäuscht und betrogen,
als hät mich jeder von Euch n
ur belogen.
Ihr seht nur meine Hülle,
die immer glücklich scheint.
Doch der Inhalt lebt schon lang nicht mehr,
er ist im Sarg und weint.
Ihr seht mich lachen jeden Tage,
doch Ihr wißt nicht, wie ich mi
ch plage.
Wie die Augen meine Tränen fesseln.
Ihr seht nicht wie ich mich erschrecke,
wie ich langsam vor Euch verrecke!
Ihr kennt nicht meine Angst in mir,
die sich so sehr quält wie ein Tier.
Bin nur eine Gestalt in dieser Welt,
das vom Leben nichts
mehr hält.
Ich sehne mich endlich tot zu sein,
denn auf dieser Welt,bin ich
eh nur allein!
Wieder einen scheiß Tag hinter mich gebracht...
Nicht gerade viel gelacht!
Und ich denke wieder an meinen Wunsch...
Den Wunsch zu sterben!
Ich hole mir ein Messer...
Lege es vor mich hin...
Und denke noch einmal zurück...
An die schönen und beschissenen Stunden meines Lebens...
Ich zögere...
Mir läuft eine Träne die Wange hinunter...
Ich habe Angst... wovor?...
das weiß ich nicht genau...
wo ich doch sterben will
Zitternd nehme ich das Messer in meine Hand...
Setze es meiner Pulsader an...
Und zögere auf ein Neues...
Es laufen immer mehr Tränen hinunter...
Ich drücke das Messer fest auf meine Haut
und ziehe Es nun über meine Pulsader...
Ich verspüre einen starken Schmerz!
Das Blut läuft meinen Arm hinunter...
Tropft auf mein Kopfkissen...
Immer mehr und mehr läuft hinunter...
Mir wird schwindelig...
Mit letzter Kraft schreibe ich auf einen Zettel:
„Es tut mir leid!
! Vergiss mich bitte nie!“
Ich bekomme nicht mehr viel mit...
Doch ich denke
Das mein Wunsch endlich in Erfüllung geht...



Ich liege in deinen Armen,
eigentlich ist alles gut.
Ich atme leise und still,
tanke wieder neuen Mut.
Mein Herz klopft leis und sanft,
die gedanken sichern sich ihren weg.
Die augen fallen zu,
und langsam fallen die ersten Tränen.
Wo sie herkommen weiß ich nicht.
Ist es trauer oder freude?
Ist es Angst?
Ich kann es nicht sagen,
bin verwirrt.
Eigentlich ist doch alles gut?

Und doch sind da die Tränen
Tränen der vergangenheit,
Tränen der zukunft.
Sie kommen und gehen,
 ich kann sie nicht erklären.
Bitte halt mich fest,
lass mich nicht los.
Denn wenn du mich verlässt,
finden die Tränen keinen weg mehr nach draussen.
Dann muss ich ertrinken,
in einem Meer von Tränen.

Es war so schön dich zu spüren,
deine Atem an meinem Ohr zu spüren,
deine Hände auf meinem Körper,
Es war Spaß für uns,
doch für mich wurde es mehr...
Deine Blicke, deine Berührungen und deine Art
ich fing an dich als Person wahr zu nehmen
Ich wollte mehr,
mehr von dir und deinem Leben,
doch für dich war es immer noch „Spaß“
Ich hülle meine Gefühle in schweigen
anstatt mit dir zu reden,
doch ist das der richtige weg?
Ich weiß es nicht,
doch habe ich angst,
angst davor zurück gewiesen zu werden
Es wäre so schön,
würdest du meine Gefühle erwidern.
...Wir beide vereint
Es war so schön,
mit dir..
Es wäre so schön.
Für immer mit dir...


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!